Login

Bitte vergessen Sie unsere krebskranken Kinder nicht!

((Sehr geehrte Frau Dr. Muster))

Die Menschen in der Ukraine erleben seit der Unabhängigkeit ihres Landes die mit Abstand schwierigste
Zeit. Die politischen Unruhen hinterlassen im Alltag tiefe Spuren – geprägt von Unsicherheit,
Angst und enormer wirtschaftlicher Not.

Vor wenigen Tagen bin ich per Autobus aus der Ukraine zurückgekehrt. Was ich in den Tagen
meines Besuches im Kinderspital erlebt habe, hat mich tief beeindruckt und im Herzen berührt:
Die Solidarität der Menschen untereinander scheint grenzenlos. Gerade deshalb richte
ich meinen Notruf an Sie, liebe Frau Muster.

Jeden Monat versorgt der Verein Herz für Kinder vor Ort über zweihundert krebskranke
Kinder (Spätfolgen von Tschernobyl) mit den lebensrettenden Medikamenten. Jetzt, da die
Versorgung im Land nicht mehr klappt, sind diese Kinder ausschliesslich auf die Medikamente
aus der Schweiz angewiesen. Diese Situation stellt uns vor schier unlösbare
Probleme, da die vorhandenen Arzneien nicht für alle reichen:

«Alinas Gesundheitszustand ist stabil, die Schmerzen erträgt sie mit grosser Tapferkeit.
Sie isst wieder und kommt zu Kräften. Geben Sie die Medikamente ihrer Freundin Yulia,
die im Spital gleich neben ihr liegt. Sie kann nicht mehr warten. Aber bitte versprechen
Sie uns, dass Alina in vier Wochen mit der Therapie beginnen kann.»


Ich war sprachlos und zu Tränen gerührt über die Grossherzigkeit, den
Mut und die Solidarität von Alinas Eltern. Wie hätten wohl Sie oder
ich reagiert? Eine Frage, die sich nur schwer beantworten lässt.

Beantworten lässt sich aber die Frage, wie wir gemeinsam helfen können. Mit Ihrer Notfallspende
ermöglichen Sie uns die Behandlung von Alina und vielen anderen Kindern, die dringend auf
unsere Unterstützung angewiesen sind. Ihre Spende rettet Kinderleben.

Mit einem Betrag von beispielsweise 50 Franken kann ein Kind für drei Monate mit den lebensrettenden
Medikamenten versorgt werden. Jeder Franken zählt und ist wichtig.

Mit Ihrer Hilfe wird Alina die Therapie beginnen können. Versprochen!