Login

Leben retten. Zwei Worte – eine dringende Aufgabe.



Sichtlich von den Sorgen gekennzeichnet und zu Tränen gerührt wandten sich die Eltern des 13-jährigen Illja Omelchuk aus der westukrainischen Stadt Rivne in ihrer schier ausweg- losen Situation mit ihrem Hilferuf an die örtliche Geschäftsstelle des Vereins Herz für Kinder. Der aufgeweckte und in musischer Hinsicht sehr begabte Junge ist an akuter lymphatischer Leukämie erkrankt. Die einheimischen Ärzte sehen nur noch eine Lösung:

Illja braucht spätestens im Laufe des bevorstehenden Sommers eine Knochenmark- transplantation. Die erforderliche Operation muss entweder in Deutschland oder in Polen aus- geführt werden und kostet im Extremfall über 200‘000 Franken.

Was jetzt, wenn weder eine Krankenkasse für solche Leistungen aufkommt noch das monatliche Einkommen der Familie von knapp 300 Franken je einmal zum Begleichen der Kosten ausreicht?

Auch wenn die Ho nung bekanntlich zuletzt stirbt, gibt es nur zwei Wege: Illja bleibt einfach seinem Schicksal überlassen oder hilfsbereite und grosszügige Menschen legen mit vielen kleineren und grösseren Beiträgen die nanziellen Mittel für die Operation zusammen.

Der Verein Herz für Kinder durfte sich in der Vergangenheit mehrmals auf Ihre Hilfe verlassen und ist überzeugt, dass in Ihnen auch in dieser dringenden Situation wieder ein Herz für Kinder schlägt. Im Namen von Illja und seinen Eltern, aber auch im Namen des Vereins Herz für Kinder danke ich Ihnen mit einem «Vergelt’s Gott» für Ihren Beitrag, für Ihre Hilfe. 


Weitere Informationen
Spenderpflege.pdf